zum Hauptinhalt

Zeitzeichen - Bildungsimpulse aus Gondo 2020

3. Oktober 2020

Zeit zum Denken

Bereits in der Schule wird die Zeit für das Denken getaktet und auch später, sei es im Arbeitsleben oder in der formellen oder informellen Weiterbildung, gilt es, zeitlich definierte Module einzuhalten. Hilft uns das Denken und Lernen in Zeiteinheiten mit der Komplexität Schritt zu halten oder schränkt es unsere Innovationsfähigkeit ein, kreative Lösungen zu finden? Entspricht es dem Zeitgeist der Digitalisierung, die Bildung und das Denken in temporär messbaren Einheiten zu proportionieren? Inmitten der einzigartigen Landschaft des Zwischbergentals und mit inspirierenden Vorträgen von namhaften Referenten wollten wir uns die Zeit am 3. Oktober nehmen, diesen und anderen Fragen zur Zukunft zur Bildung nachzugehen.

Aufgrund der schlechten Wetterprognosen wurde das Programm schon einige Tage vor der Veranstaltung angepasst. Anstatt der Wanderung waren die Referate im Stockalperturm in Gondo geplant. Am Freitagabend und Samstagmorgen führten dann aber starke Regenfälle zu einer Strassensperrung, sodass die Teilnehmenden nicht nach Gondo reisen konnten. Die Veranstaltung wurde in Gondo mit den Referenten und einigen, sich bereits vor Ort befindenden Bildungsexpertinnen und -experten, durchgeführt. Ausserdem wurde kurzfristig ein Live-Stream eingerichtet. Auch aus der Ferne haben die Referate überzeugt und Impulse wurden gesetzt.

Die Aufzeichnung, einige Fotos der Veranstaltung, sowie eine Sketchnote des Referats von Prof. Dr. Gunter Dueck finden Sie unter folgendem Link.

Eckdaten

Datum: Samstag, 3. Oktober 2020
Zeit: 10:30 - 17:00 Uhr
Ort: Hotel Stockalperturm, Gondo
Kosten: CHF 80.00
Anmeldung: Anmeldefrist abgelaufen.

  • 10:30 Uhr
  • 10:45 Uhr
  • 11:15 Uhr
  • 11:45 Uhr
  • 13:30 Uhr
  • 14:15 Uhr
  • 15:30 Uhr
  • ca. 16:30 Uhr

Beginn der Veranstaltung – Begrüssung

«Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding» (aus dem Rosenkavalier von Hugo von Hofmannsthal)

Referat von Niklaus Brantschen

«Zeit. Alles, was wir tun, hat mit ihr zu tun, und wenn wir nichts tun, ist sie auch da, denn sie lässt sich weder vertreiben noch totschlagen. Sie umgibt und durchdringt uns wie die Luft, die wir atmen, und doch ist sie uns fern. Sie ist überall und nirgends. Sie lässt sich leicht messen, aber kaum begreifen. Was also ist Zeit und wie können wir genug von ihr bekommen? – Es ist Zeit, über die Zeit nachzudenken.»

«Lee/hrzeit Corona»

Referat von Jorge Cendales

Mittagessen

«Bildung der Zukunft und Persönlichkeitsreform»

Referat Prof. Dr. Dueck

Podiumsdiskussion

Apéro

Ende der Veranstaltung

Referenten

  • Prof. Dr. Dueck

    Mathematiker, Betriebswirtschafter, Autor und Querdenker mit Inspiration für Gesellschaft und Bildung.

  • Jorge Cendales

    Entwicklungsenergizer und Managing Partner HumanSpirit, Mitglied der Akademie für Potentialentfaltung.

  • Niklaus Brantschen

    Jesuiten-Pater, autorisierter Zen-Meister und Autor. Begründer/Leiter des Lassalle-Hauses in Bad Schönbrunn, Schweiz.

  • Moderation

mehr anzeigen weniger anzeigen
  • Dr. Kurt Schnidrig

    Promovierter Germanist, Medienfachmann und ehemaliger Lehrerausbildner, Theaterregisseur, Schriftsteller.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Leitung Fachbeirat Zeitzeichen - Bildungsimpulse

  • Michael Zurwerra

    Rektor Fernfachhochschule Schweiz

mehr anzeigen weniger anzeigen

Unterstützt von

mehr anzeigen weniger anzeigen

Wir danken Ihnen allen herzlich für die wertvolle Unterstützung.