zum Hauptinhalt
Titel wichtig!

Wirtschaftstheorien auf dem Prüfstand

Überall herrscht Wettbewerb. Nur bei den Wirtschaftstheorien nicht. Der Kommunismus ist tot. Der Kapitalismus blüht. Die Märkte sind frei. Doch wie geht es den Menschen?

Mit dem Webinar «Zeitzeichen - Wirtschaftsimpulse aus Gondo» wollen wir Menschen das Wort geben, die sich eine Wirtschaft vorstellen können, bei der die freie Entfaltung des Menschen, seine Gesundheit und sein Wohlergehen im Zentrum stehen.

Aufzeichnung des Webinars

Haben Sie die Liveschaltung verpasst? Hier können Sie sich das ganze Webinar oder die Beiträge der einzelnen Referenten in Ruhe nochmals anschauen.
Die Beiträge von H. Bortis, M. Neff, T. Mattig und I. Muri können Sie unterhalb der Referentenfotos anklicken.

 

Referenten

mehr anzeigen weniger anzeigen
mehr anzeigen weniger anzeigen

Programm vom 11. November 2016, 09:00-12:00 Uhr

  • 09:00 Uhr - Start
  • 09:10 Uhr - Einführung
  • 09:25 Uhr - Staatsskrt.
  • 09:30 Uhr - H. Bortis
  • 10:00 Uhr - M. Neff
  • 10:30 Uhr - Pause
  • 10:45 Uhr - T. Mattig
  • 11:15 Uhr - I. Muri
  • 11:45 Uhr - Ende

Start und Einführung

Der Moderator David Biner führt ins Thema ein.

Interview mit Ivo Muri und Roland Squaratti

Ivo Muri und Roland Squaratti geben Auskunft über die Entstehungsgeschichte des Institutes für Zeitforschung in Gondo. Ivo Muri gibt Hintergrundinformationen zum aktuellen Webinar und zur geplanten Veranstaltungsreihe «Zeitzeichen – Wirschaftsimpulse aus Gondo».

Mauro Dell'Ambrogio: Grusswort

Mauro Dell'Ambrogio, Staatssekretär für Bildung, Forschung und Innovation, bringt seine Gedanken zu Zeit und Bildung über eine Videobotschaft ein.

Interview mit Dr. Heinrich Bortis

Dr. Heinrich Bortis ist emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Fribourg in der Schweiz. Er hat bereits vor 20 Jahren davor gewarnt, dass man die über Jahrzehnte gewachsenen Wirtschaftsstrukturen in Europa nicht ohne grosse Schäden für Mensch und Umwelt auflösen und verändern könne. Er ist ein Befürworter eines Europa der Nationen, weil er sicher ist, dass Menschen sich kleinräumig organisieren müssen, damit sie sich frei entfalten und solidarisch zusammenleben können. Viele Menschen in der Schweiz kennen die Wirtschaftstheorien und Wirtschaftsideen der Professorenkollegen von Dr. Heinrich Bortis: Dr. Walter Wittmann, Dr. Joseph Deiss, Dr. Reiner Eichenberger. Die Ideen von Dr. Heinrich Bortis sind nur wenigen bekannt.

Referat Martin Neff

Martin Neff ist Chefökonom von Raiffeisen Schweiz. Von 1992 bis 2013 war er bei der CREDIT SUISSE tätig Martin Neff zuletzt auch als Chefökonom. Neff hat die Geschichte der Globalisierung als Analyst aus einer Innensicht der Bankenwelt persönlich miterlebt. In seinen Kolumnen als Chefökonom von Raiffeisen Schweiz spricht er sich offen für einen Mentalitätswandel aus. Er war schon Banker, als dieser Beruf noch grossen Kredit hatte bei den Menschen und er wünscht sich Reformen der Branche von Innen, damit sein Berufsstand wieder die Anerkennung hat, die er verdient.

Pause

Interview mit Dr. Thomas Mattig

Prof. Dr. Thomas Mattig ist Direktor von Gesundheitsförderung Schweiz. Er ist zudem Professor an der medizinischen Fakultät der Universität Genf und Autor mehrerer Bücher. Seit Jahren befasst sich Thomas Mattig mit Fragen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Das menschliche Wohlbefinden hängt wesentlich von den täglichen Lebensbedingungen ab. Die Arbeitswelt hat somit einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit. Thomas Mattig weist in seinem im NZZ-Verlag erschienen Buch „Healthy Economy“ darauf hin, dass man die Wirtschaft auch daran messen könnte, wie sie die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen fördert.

Referat Ivo Muri

Ivo Muri ist Zeitforscher und Unternehmer in Sursee. Er hat im Jahr 2002 in Gondo ein Forschungsinstitut für Zeitforschung gegründet. Er wollte wissen, was der Unterschied sei zwischen der Zeit und der Uhr und warum Zeit Geld ist. Auf seinem Erkenntnisweg hat er viele Menschen getroffen, die Wichtiges zu sagen hätten, wenn es darum geht, Lebenszeit und Geld wieder so zu organisieren, dass die Menschen nicht das Gefühl haben, in einem Hamsterrad gefangen zu sein. Ivo Muri ist Organisator der Veranstaltungsreihe „Zeitzeichen“. Mit der Spezialausgabe „Zeitzeichen – Wirtschaftsimpulse aus Gondo“ möchte er dazu anregen, aktuelle wirtschaftliche Problemstellungen wertneutral zu hinterfragen und neue Einsichten in alte gesellschaftspolitische Fragestellungen vermitteln. Hierzu lädt er während sieben Jahren jeweils am 11. November – also am Martinstag – Persönlichkeiten ein, ihre Ansichten und  Einsichten einem breiten Publikum vorzustellen.

Schlusswort

Moderator David Biner fasst die wichtigsten Aussagen und Erkenntnisse des Webinars zusammen.

Wirtschaftsimpulse aus Gondo

Während sieben Jahren jeweils am 11.11 werden in Gondo Webinare unter dem Label «Zeitzeichen - Wirtschaftsimpulse aus Gondo» durchgeführt. Referenten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren dabei zeitaktuelle Wirtschaftthemen. Die Referenten treffen sich in Gondo, von wo aus das Webinar über diese Webseite live in die Bildungs- und Wirtschaftswelt hinaus getragen wird. Teilnehmende können sich kostenlos online dazu schalten.

 

mehr anzeigen weniger anzeigen

Partner

mehr anzeigen weniger anzeigen